Lieber ohne Leine – Neue Erkenntnisse über das Wohlbefinden von Therapiehunden Lieber ohne Leine – Neue Erkenntnisse über das Wohlbefinden von Therapiehunden
Von Matthias Lanwehr Wie aus einer Studie der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Wien hervorgeht, sollten Therapeuten bei Sitzungen mit psychiatrischen Patienten möglichst auf das... Lieber ohne Leine – Neue Erkenntnisse über das Wohlbefinden von Therapiehunden

Von Matthias Lanwehr

Wie aus einer Studie der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Wien hervorgeht, sollten Therapeuten bei Sitzungen mit psychiatrischen Patienten möglichst auf das Anleinen ihrer Vierbeiner verzichten. Bei 21 in therapeutischer Umgebung beobachteten Hunden war es entscheidend, dass diese die Intensität des Kontaktes zu Patienten selbst bestimmen konnten. Durften sich die Tiere frei bewegen, so zeigten sie einen ähnlich niedrigen Stresspegel wie bei Kontrollmessungen an Tagen ohne Therapieeinsatz. Um ihre Erkenntnisse für die Praxis zu optimieren, plant die Forschungsgruppe der Universität Wien zusätzliche Untersuchungen in verschiedenen therapeutischen Umgebungen.

 Foto©NOBU / Fotolia.com

Dogs&Jobs Newsletter
Selbstständig mit dem Therapiehund? Holen Sie sich wertvolle Ratschläge und Infos – kostenlos und unverbindlich – im Ratgeber „Hauptberuflich als Therapiehundehalter arbeiten“. Obendrauf erhalten Sie täglich kostenlose Tipps und Tricks sowie News, Videos, Podcasts und Informationen – zum Beispiel über interessante Events zum Thema Therapie- und Assistenzhunde. Bleiben Sie up to date, mit dem Dogs&Jobs Newsletter.
Wir geben Ihre Email Adresse nicht an Dritte weiter!
Fenster nicht mehr anzeigen